fbpx

Aquarium DIY

Kindsgut DIY: ein Aquarium aus Karton selber machen

Vom Töpfchen-Karton zum Aquarium

Laut Bundesumweltamt werfen wir weltweit ca. 412,2 Millionen Tonnen Müll weg. Und das jährlich. Vieles davon könnte vermieden werden, beispielsweise durch Upcycling. Genau deshalb zeigen wir Euch heute, wie Ihr ganz einfach aus unserer Wal-Töpfchen-Verpackung (oder einem anderen Karton) ein tolles Aquarium bauen könnt. Die Video Anleitung findet ihr hier – aber Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Was Ihr dafür braucht:

  • Eine leere Verpackung des Wal-Töpfchens (oder jede andere große Verpackung)
  • Krepppapier (Blau, Grün und weitere Farben)
  • Deckende Farbe zum Bemalen (Blau)
  • Eine Heißklebepistole
  • Schere
  • Kleber
  • Schnur / Faden
  • Buntes Papier für die Fische
  • Bunte Stifte zum Bemalen der Fische
  • Pfeifenputzer
  • Kulleraugen zum Aufkleben
  • Muscheln, Steine und sonstige Unterwasser bzw. Strand Funde

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1: Das Aquarium 

Klappe den Karton auf und schneide oben alle Seiten ab, sodass der Karton oben offen ist. Das wird nun Dein Aquarium. Nun kannst Du den Karton innen entweder mit deckender Farbe blau ausmalen oder mit blauem Krepppapier bekleben. Schneide hierfür das Krepppapier auf die Breite oder Lange deines Kartons. Dann den Karton innen mit Kleber beschmieren und das Krepppapier darauf auslegen, sodass der Karton von innen komplett bedeckt ist. Nun steht das Grundgerüst für Dein Aquarium.

 

Schritt 2: Der Boden

Auf den Boden kannst Du alles legen oder kleben, was Dir so einfällt. Wir haben uns für ein paar Wellen, Seegras und Muscheln und Steine entschieden. Für die Wellen schneidest du einfach Krepppapier in unterschiedlich breite Streifen. Mit der Heißklebepistole nun mehrere Klebestreifen auf den Boden drücken, wodrauf Du das Papier immer mit Abstand und kleinen Wellen dazwischen aufkleben kannst. Vorsicht heiß! Für das Seegras einfach grünes Krepppapier in unterschiedlich lange und breite Stücke schneiden, diese zusammen nehmen, in der Mitte verdrehen und zusammen knicken, sodass ein kleiner Gras-Busch entsteht. Diesen kannst Du auch mit der Heißklebepistole auf den Boden Deines Aquariums aufkleben. Durch unterschiedlich große und hohe Büschel kannst Du einen tollen Meeresuntergrund schaffen. Nun fehlen nur noch Muscheln und Steine und schon können all die Meerestiere einziehen. Hierfür auch einfach die Steine oder Muscheln mit der Heißklebepistole an gewünschter Stelle ankleben.

Schritt 3: Die Meeresbewohner

Nun geht es an die tierischen Bewohner Deines Aquariums. Wir haben uns für Seeschnecken, Oktopoden, Quallen und Fische entschieden. Du kannst deiner Fantasie aber freien Lauf lassen und jede Menge andere Meerestiere basteln, die in Dein Aquarium einziehen können.

Seeschnecken: Für die Seeschnecken musst Du einfach nur einen Pfeifenputzer deiner Wahl aufrollen, sodass eine kleine Schnecke entsteht. Diese kann unterschiedlich groß sein und auch Kulleraugen bekommen. Die Tiere die auf dem Boden leben, können auch einfach nur rumliegen, sodass man gleichzeitig auch noch mit dem Aquarium spielen kann.

Fische: Für die Fische einfach die gewünschte Fischform auf ein Papier aufmalen, ausschneiden und anmalen. Auch hier kann der Fisch wieder Augen bekommen. Die Fische kannst Du entweder hinten an die Wand des Aquariums kleben oder an einer Schnur aufhängen. Hierzu später mehr.
Bei größeren Fischen kann man auch die Flossen aus Krepppapier basteln. Einfach gewünschte Form ausschneiden und einschneiden, sodass kleine Flossen entstehen. Am besten noch etwas zerknittern.

Oktopoden: Der Oktopus wird auch aus Pfeifenputzern geformt. Hierfür gewünschte Farbe wählen und 4 Stück in der Mitte knicken, sodass 8 Beine entstehen. Nun in der gleichen Farbe oder einer anderen Farben oben eine Pfeifenputzer drumwickeln, bis ein runder Kopf entsteht. Kulleraugen aufkleben, Tentakel am Ende Einkringeln und schon ist der Oktopus fertig. Du kannst unterschiedlich große Oktopoden machen und sie entweder unten auf den Boden setzen oder auch mit einem Faden aufhängen.

Qualle: Für die Qualle schneidest Du zunächst den Körper der Qualle aus Papier aus. Ein bisschen wie ein länglicher Halbkreis. Entweder klebst Du nur Kulleraugen auf oder du kannst die Qualle auch noch anmalen. Für die Arme / Beine der Qualle kannst Du ein Rechteck aus Krepppapier ausschneiden. Dann einfach von einer kurzen Seite einschneiden, sodass mehrere Schnipsel entstehen. Auch hier kannst Du das Krepppapier wieder ein bisschen zerknittern. Jetzt musst du nur noch die Arme / Beine an den Körper der Qualle kleben und schon ist sie fertig. Wir haben unsere Qualle an einen Faden gehangen.

 

Schritt 4: Der Einzug 

Für die Aufhängung der Tiere einfach vorsichtig mit einer Schere oben in den Karton Löcher schneiden. An die gewünschten Tiere einen Faden mit der Heißklebepistole befestigen. Diesen Faden nun von unten durch das Loch ziehen und oben einen Knoten drauf machen. Hierbei kannst Du darauf achten, dass nicht alle Tiere auf der gleichen Höhe sind. Falls der Knoten nicht reicht, kannst Du den Faden auch oben festkleben. Wenn der Faden locker ist, kann man aber noch recht schön mit den Tieren im Aquarium spielen, indem man sie hoch und runter zieht und somit „schwimmen“ lässt.

Und schon hast Du aus einer Verpackung ein großartiges Aquarium gezaubert und hauchst dem Karton so ein zweites Leben ein. Cool, oder?

Passende Kindsgut Produkte