fbpx //gtagmanager

Weltall Kostüm

Weltall Kostüm basteln – Schritt für Schritt Anleitung

Du möchtest Deinen kleinen Schatz als Weltraum-Entdeckerin oder Entdecker verkleiden? Dann ist dieses galaktische Weltall Kostüm perfekt für das nächste Karneval bzw. Fasching, Halloween oder auch für jede Verkleidungskiste Zuhause.

Und dazu kann man noch gemeinsam etwas über das Sonnensystem mit all den unterschiedlichen Planeten lernen. Ein Muss für alle angehenden kleinen Astronaut*innen!

Du brauchst:

  • 10 Styropor-Kugeln (in unterschiedlichen Größen)
  • Schaumpapier (Gelb, Beige)
  • Acrylfarben (Blau, Grün, Orange, Rot, Beige, Weiß, Schwarz, Gelb/Gold, Braun)
  • Pinsel
  • Goldene Pailletten
  • Pfeifenputzer (Blau, Glitzer)
  • Holz-Spieße
  • Haarreif
  • Heißklebepistole
  • Schere
  • Pullover, Langarmshirt oder T-Shirt (am besten in schwarz oder dunkelblau)

Die Planeten:

Für die Planeten haben wir uns für diese zehn entschieden:
Merkur, Venus, Erde, Mond, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto (auch wenn letzterer natürlich offiziell kein Planet mehr ist ;-)).

Dafür haben wir fünf unterschiedlich große Styropor-Kugeln erst mal den Größen der Planeten zugeordnet. Hier ist es hilfreich, sich einmal eine Grafik des Sonnensystems anzuschauen. So wird das Bemalen der Planeten auch etwas erleichtert

  1. Spieße zunächst die Styropor-Kugeln auf die Holz-Spieße auf, sodass Du sie einfach in der Hand halten und drehen kannst. Das hilft beim Malen und ist perfekt, um sie danach in einem Glas zum Trocknen abzustellen.
  2. Nun lassen sich die einzelnen Kugeln perfekt mit Acrylfarbe bemalen. Hier ist Deiner Kreativität und Genauigkeit freien Lauf gelassen. Wir haben das Design recht schlicht gehalten und vor allem mit den unterschiedlichen Farben gespielt. Man kann sich auch super einfach die Farben zusammen mischen, wenn man nicht ganz so viele Farben Zuhause hat oder kaufen möchte.
  3. Nach dem Bemalen vorsichtig ins Glas zum Trocknen stellen. Hier schön aufpassen, dass sie sich nicht gegenseitig berühren. Am besten mehrere Gläser nehmen und immer nur drei Planeten in eins stellen. (Falls es schnell gehen muss, kann man auch vorsichtig die Kugeln föhnen).
  4. Der Saturn bekommt noch einen Ring aus Schaumpapier. Dafür einfach den Umriss der Kugel aufs Papier aufzeichnen, einen weiteren Kreis darumzeichnen und ausschneiden. Den Inneren Kreis (Umriss der Kugel) etwas kleiner ausschneiden, sodass er auf der Kugel von alleine stecken bleibt.
  5. Für Neptun kannst Du entweder wieder die Schaumpapier Variante wählen oder aber zwei Pfeifenputzer ineinander verdrehen und um die Styropor-Kugel wickeln. Somit unterscheiden sich die beiden Ringe der Planeten schön voneinander.

Und schon sind alle Planeten fertig und Du bist bereit für eine kleine Exkursion des Sonnensystems. An welche Stelle gehören die einzelnen Planeten und in welchem Verhältnis stehen sie zur Sonne?

Die Sonne:

  1. Zeichne zunächst einen Umriss der unteren Hälfte des Haarreifs auf das gelbe Schaumpapier auf.
  2. Dann darüber die Strahlen der Sonne. Hier kannst Du auch entscheiden, wie detailliert die Sonne sein soll.
  3. Jetzt einfach alles ausschneiden.
  4. Auf der Rückseite des Schaumpapiers drei großflächige Klebestreifen mit der Heißklebepistole auftragen und den Haarreif festkleben. Somit hat das Schaumpapier etwas Spielraum sich zu bewegen, wenn der Haarreif aufgesetzt wird und sich am Kopf des Kindes anpasst.

Jetzt ist die Sonnenkrone bereit für Deine kleine strahlende Sonne und Du musst nur noch das ganze System zusammenbauen 🙂

Das Weltall-Shirt:

  1. Im Weltall dürfen Sterne natürlich auch nicht fehlen, weshalb wir mit goldenen Pailletten noch ein paar Sterne auf das Shirt geklebt haben. Hier ganz vorsichtig vorgehen, damit Du dich nicht mit dem Heißkleber verbrennst. Wir haben uns dafür entschieden, die Planeten und Sterne nur vorne drauf zu kleben, damit das Kind auch noch sitzen und liegen kann, ohne dass das Kostüm stören würde. Die Sterne könnte man jedoch überall auf dem Shirt verteilen und das All so richtig zum Glitzern bringen.
  2. Jetzt kommen endlich die ganzen Planeten an ihre Stelle in dem Sonnensystem. Das Kind selbst ist in diesem Fall die Sonne, mit der tollen Sonnenkrone. Also dreht sich alles ums Kind (oder den Kopf) herum. Hier kannst Du selbst entscheiden, wie Du das System laufen lassen willst.
  3. Zum Aufkleben einfach eine gute Ladung Heißkleber auf die Styropor-Kugel auftragen und diese am Shirt festkleben. Aufpassen, dass Du etwas zwischen das Shirt gelegt hast, sodass es nicht zusammenklebt.
  4. Wenn Du alle Planeten an richtiger Stelle aufgeklebt hast, ist das Kostüm bereit und der Flug ins Weltall kann losgehen! Dafür muss Dein Kind einfach mit den Armen und dem Kopf ins Shirt „fliegen“ und die Krone aufsetzen und schon dreht sich alles um Deine kleine Sonne.

Andere süße Kostüme wie Astronaut*innen, Sterne, Wolken oder Raketen passen auch perfekt dazu.

Passende Kindsgut Produkte